Malediven Schweiz

informieren ~ inspirieren ~ Träume erfüllen
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Tauchparadies Malediven

Text: Brigita Krieger und Darian Leicher

Die Malediven gehören zu den besten Tauchspots der Welt. Fast jede Resort-Insel ist von herausragenden Riffen umgeben, regelmäßig ziehen Mantas und sogar Walhaie vorbei. So viele erstklassige Tauchcenter wie auf den Malediven findet man selten. Zudem kreuzen zahlreiche Tauch-Safari-Schiffe auf den Malediven durch die Atolle. Damit sind die Malediven das ideale Tauchrevier für Anfänger über Open Water Diver bis hin zu ambitionierten Sporttauchern.

Mantarochen, Walhaie, Delphine, regenbogenfarbene Fische und schillernde Riffe. Tauchen auf den Malediven ist ein Fest für alle Sinne. Die Tauch-Spots stehen auf einer Ebene mit dem Great Barrier Reef, Blue Hole und dem roten Meer an Ägyptens Küste. Bis heute besitzt die Inselwelt über 200 Korallen- und 2000 Fisch-Arten.

Größte Manta-Population der Welt

Bereits am Hausriff einiger Resorts bekommt man als Besucher unter Wasser Schildkröten, Papageienfische und unzählige weitere Fischarten zu Gesicht. Zwischen Mai und November tummeln sich Mantas vor allem im Baa-Atoll. Mit rund 5000 Tieren finden Urlauber hier die größte Manta-Population der Welt vor. Besonders legendär ist die Hanifaru Bay, in der man mit unzähligen Mantas schnorcheln kann. An diversen Spots können sogar Walhaie beobachten werden – die friedlichen Riesen der Meere. All das sind unvergessliche und aufregenden Begegnungen mit majestätischen Tieren.

Mehrere Tauchspots für jedes Resort

Mit den traditionellen Dhonis werden Reisende an Orte gefahren, an denen es sich wirklich zu tauchen lohnt. Mehrmals am Tag legen die Boote ab. Die Spots sind in der Regel einige Minuten von den Resort-Inseln entfernt. Jedes Hotel hat mindestens rund zehn Tauchplätze in naher Umgebung. Hier gibt es sowohl für diejenigen, die noch nicht so lange dabei sind, wie auch für Experten geeignetes Terrain.

Tauchkurse für Anfänger und Vertiefung der Fähigkeiten für Experten

Für Neulinge werden auf den Malediven in den vielen erstklassigen Diving Centern der Resorts Tauchkurse angeboten, die mit einer Prüfung abgeschlossen werden können. Geübt wird hierbei vor allen Dingen in den Hausriffen der Inseln. Diese lassen sich oft mit einigen Schwimmzügen von der Insel des Hotels erreichen. Aber auch erfahrenere Taucher kommen nicht zu kurz. Durch Spezialkurse wie Nachttauchen oder Unterwasserfotografie gibt es auch für sie Möglichkeiten der Weiterbildung.

Taucher kämpfen auf den Malediven für die Erhaltung der Riffe

Umweltschutz hat in den letzten Jahren für die Resorts an große Bedeutung gewonnen. Durch die Erwärmung der Ozeane sind teils mehr als die Hälfte aller Korallenkolonien ausgebleicht. Mit Korallenprogrammen und anderen Maßnahmen wird versucht, dem entgegenzuwirken. Leider ist es fraglich, wie lange die Riffe überleben. Ein Grund mehr, keine Zeit zu verlieren, um auf den Malediven Tauchen zu gehen. Noch ist die Artenvielfalt überwältigend.

In der Nähe