Malediven Schweiz

informieren ~ inspirieren ~ Träume erfüllen
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Neues Fünfsterne-Resort Cora Cora Maldives

Text: Brigita Krieger

Malediven-Fans zählen die Tage bis zum 1. Oktober 2021. Dann nämlich ist die Eröffnung eines der spannendsten neuen Ferienresorts auf den Malediven geplant: Das Fünfsterne-Resort Cora Cora Maldives will dann seine ersten Gäste im traumhaften Raa Atoll der Malediven empfangen.

Cora Cora Maldives im Raa Atoll der Malediven

Auf den mit Luxus-Resorts gespickten Malediven ist es inzwischen schwer geworden, Urlauber mit wirklichen Neuheiten zu überraschen. Dem Cora Cora Maldives wird dies ab 2021 sicher gelingen. Denn das luxuriöse Resort auf der Trauminsel Maamigli bietet neben höchst komfortablen Villen über dem Wasser und am Sandstrand, einer wahren Spa-Oase und gleich mehreren Restaurants auch noch die größte Sammlung maledivischen Kulturerbes außerhalb des Maldives National Museum.

Ferienresort mit der größten Privat-Sammlung der Malediven

Die auf Maamigili entdecken Artefakte reichen von der vorislamischen Zeit bis in die Kolonialzeit des Indischen Ozeans zurück. So wurden eine bestens erhaltende Öllampe aus der buddhistischen Zeit sowie hochwertiges chinesisches Porzellan aus dem 15. Jahrhundert auf dem kleinen Eiland gefunden.

Die Sammlung des Cora Cora Maldives teilt sich ist auf zwei Orte auf: Highlights werden in der Lobby Galerie ausgestellt, die gesamte Sammlung im Outdoor Museum im Herzen der Insel. Dort befindet sich auch ein rund 900 Jahre altes, komplett erhaltenes Bad aus der vorislamischen Zeit. Ein zweites Bad wird derzeit noch ausgegraben. Zudem wurde ein traditionelles Malediven-Haus nachgebaut und authentisch möbliert, um einen Einblick in den früheren Alltag auf den Malediven zu vermitteln.

Top-Modernes Resort Cora Cora Maldives

Auch wenn man im Cora Cora Maldives in die Vergangenheit der Malediven eintauchen kann, ist das Resort ansonsten top modern. Alles ist up to date und in einem zeitgemäßen Stil designt. Klare Linien und farbenfrohe Akzente sorgen von der ersten Sekunde an für Beachurlaubsflair.

Anreise ins Cora Cora mit dem Wasserflieger oder Speedboat

Schon die Anreise ist ein Traum. Vom Flughafen Malé aus dauert der Transfer mit dem Wasserflugzeug nur rund 45 Minuten. Und der Flug über die unzähligen Inseln und Sandbänke inmitten des mal tiefblau, mal türkisgrün schimmernden Ozeans ist bereits das erste Highlight der Maledivenferien im Cora Cora. Alternativ ist die Insel auch mit einem kurzen Inlandsflug zum Airport Ifuru und anschließendem Speedboot-Transfer erreichbar.

Cora Cora bietet top moderne Beach- und Wasservillen

Auf der wunderbar kleinen Insel angekommen, sind die Wege nie weit. An der Westspitze der Insel liegen an einem Steg 55 Wasservillen, von denen 18 mit eigenen Pools ausgestattet sind. Neben einer Zwei-Zimmer-Pool-Villa stehen für größere Familien oder gemeinsam reisende Freunde auch zwei Duplex-Pool-Villen über dem Wasser bereit.
Am Strand verteilen sich die 45 Beachvillen, von denen 13 mit eigenen Pools ausgestattet sind. Auch an Land gibt es fünf Familien-Villen.
Alle Villen sind mit Giebeldächern luftig gestaltet. Sie bieten viel Privatsphäre, King-Size-Betten, möblierte Terrassen sowie zum Teil Außen-Badezimmer und jeglichen Komfort wie Zwei Schminktische, Garderobe, Safe, Klimaanlage und Ventilator, Telefon, Wifi, Iptv, Mini-bar, Bademantel, Fön, Tee- und Kaffeemaschine.

Gleich vier Restaurants und zwei Bars im Cora Cora Maldives

So schön die Villen auch sind, irgendwann sollte man sie schon verlassen – zu verlockend sind nämlich die kulinarischen Genüsse in den zwei Bars und gleich vier Restaurants. Direkt am großen Pool der Insel liegt das ACQUAPAZZA – ein italienisches Restaurant und Beachclub. Das Herz des Resorts ist auch der perfekte Ort, um einen Drink bei Live-Musik zu nehmen.
Im Ginger Moon an der Westspitze der Lagune genießen die Gäste die kräftigen Aromen und das lebhafte Ambiente eines asiatischen Markts. Alle Speisen werden direkt frisch nach Wunsch zubereitet – Asiatisches Streetfood vom Besten.
Das Beste der japanischen Küche wird im TEIEN RESTAURANT serviert. Das kulinarische Erlebnis basiert hier auf den drei Säulen der japanischen Küche: Teppanyaki, Sushi und Kushiyaki – und das alles natürlich mit Meerblick!
Gleich neben dem TEIEN am Strand liegt das TAZÄA. Rund um die Uhr gibt es dort À-la-carte- oder Büffet-Küche mit typischen Gerichten, die der alten Gewürzstraße Tribut zollen. Das TAZÄA entführt seine Gäste auf eine köstliche Reise vom Libanon über den Süden Indiens bis nach Sri Lanka und schließlich auf die Malediven.
Wer Lust auf einen schnellen Snack, einen Kaffee oder Drink hat, schaut am besten im MY COFFEE CAFÉ & BAR gleich hinter der Lobby vorbei. Auch die Jetty-Bar hat das Zeug zum Lieblingsplatz vieler Gäste.

Lieblingsplatz: Cora Cora Spa

Der absolute Lieblingsplatz der meisten Urlauber aber ist natürlich das himmlische Spa, das Behandlungsräume inmitten der tropischen Vegetation der Insel, aber auch in Wasserpavillons direkt über der Lagune bietet. Vom Steg aus lassen sich oft schon unzählige Fische und andere Meeresbewohner beoachten.

Schnorchel- und Tauchparadies Cora Cora Maldives

Cora Cora Maldives ist ein Paradies für Schnorchler und Taucher, für die ein PADI-Tauchcenter zur Verfügung steht. Das Raa Atoll nordwestlich von Malé ist berühmt für seine beeindruckenden Tauchspots, die in wenigen Minuten mit Tauchbooten erreichbar sind. Das Tauch- und Sport-Center organisiert natürlich auch alle möglichen anderen sportlichen Aktivitäten im Wasser und an Land.