Malediven Schweiz

informieren ~ inspirieren ~ Träume erfüllen
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Golfen auf den Malediven

Text: Lisa Heyna und Bernhard Krieger

Wasser und Sand – das sind die Elemente, die einen Golfplatz in eine Challenge verwandeln können. Wasser und Sand – genau das gibt es auf den Malediven genug, doch die Mini-Inseln sind nicht gerade für den Bau von Golfplätzen prädestiniert. Dennoch sind in den vergangenen Jahren Mitten im Indischen Ozean einige Kurse für passionierte Golfer entstanden. Alle speziell auf ihre eigene Art und Weise.

Golfen im Shangri-La’s Villingili Resort & Spa

Schottland lässt grüßen, denn der Golfplatz des Shangri-La’s Villingili Resort & Spa ist ein Linkskurs at it’s best. Der 9-Loch-Kurs liegt direkt am azurblauen Addu Atoll. Noch ist der Kurs des Shangri-La’s Villingili Resort & Spa der einzige „richtige Golfplatz“ auf den Malediven.
Robustes Seashore-Paspalum-Gras deckt die insgesamt sieben Par-3 und zwei Par-4-Bahnen. Das ist auch nötig, denn der Kurs wird durch Meerwasser und Winde geprägt und erinnert mit seinem sandigen Boden und kräftigen Brisen an die Linksplätze Schottlands. Die Belohnung für alle, die sich dieser Challenge stellen: ein grandioser Blick auf die Lagune und den Indischen Ozean. Für das besondere Urlaubsflair sorgen die Kokospalmen und weißen Sandstrände, die den Platz säumen.
Der Meisterschaftsplatz gehört zu Shangri-La’s Hotels und Resorts, das Schläger und Bälle vor Ort verleiht. Wer reist auch schon mit dem eigenen Golfbag auf die Malediven? Ein besonderer Service: Auf Villingli bringt ein Golf Concierge den Spielern Erfrischungsgetränke.

Velaa Private Island Maldives Golf-Akademie

Ein weiteres Ziel für Golfer auf den Malediven ist die Velaa Golf-Akademie. Sie wurde von Jose Maria Olazabal entworfen. Mit neun verschiedenen Tees, sechs Greens, sieben Bunkern und einem See ist die Velaa Golf-Akademie von Olazabal eine ganz außergewöhnliche Golfanlage mitten im Indischen Ozean. Die Golfpros der Velaa Private Island sind durch die „Professional Golfer’s Association“ zertifiziert.

Golfplatz-Projekt: Royal Indian Ocean Club

Es ist ein Projekt, das für Aufsehen sorgt. Für rund 350 Millionen Euro beauftragte die maledivische Regierung, mehrere künstliche Inseln zu erbauen; darunter: der erste schwimmende Golfplatz der Welt. Futuristisch, exklusiv und extramodern – die Pläne für den schwimmenden Golfplatz des Royal Indian Ocean Club auf den Malediven lassen Großes erwarten. Seit 2015 wird das Projekt in der Nähe der Hauptstadt Male angegangen und verspricht ein ganz besonderes Erlebnis.
Auf den kleinen Inseln liegen etwa zwei Bahnen, die mit den anderen durch Unterwasserwege verbunden werden. Während die Golfer also zu den Löchern spazieren, schwimmen über den verglasten Tunneln Fische und Delphine vorbei. Das allein sorgt allemal für spektakuläre Bilder!
Doch auch die Golfbahnen haben es in sich: Diese – wie könnte es anders sein – vor allem durch Wasser geprägt und fordern besondere Aufmerksamkeit und Präzision. Ein weiteres Highlight der Anlage bietet die Sterneninsel, auf der das Clubhouse und die Driving Range des Royal Indian Ozean Club platziert werden sollen. Die ganze Golfwelt ist gespannt, ob und wann dieses außergewöhnliche Projekt fertiggestellt wird.